Gibt es auch Browserspiele für Kinder?

Schnell und kostenlos verfügbare Browsergames sind ideal für Kinder, die nach einem anstrengenden Schultag abschalten und Spaß haben möchten. Aber bei der Fülle an Angeboten ist es für Eltern nicht einfach, geeignete Spiele herauszusuchen. Einige Grundsätze für kindgerechte Browserspiele helfen bei der Orientierung.

Wie sollten Browserspiele für Kinder aufgebaut sein?

Spiele für Kinder sollten einige grundlegende Anforderungen erfüllen:
Eine niedliche, kindgerechte Grafik erhöht den Spaßfaktor für junge Spieler. Viel wichtiger sind aber angemessene Darstellungen ohne Gewalt. Für einen frustfreien Spielspaß sollten die Dialoge unkompliziert und die Aufgaben einfach gestaltet sein. Besonders positiv ist das Angebot eines simplen Tutorials, bei dem die Spielmechaniken erklärt werden.

Gerade am Anfang sollten sie Ihr Kind trotzdem nicht mit dem Spiel alleine lassen. Falls doch Probleme auftreten, können Sie schnell helfen und Frust vermeiden. Außerdem erhalten Sie selbst einen tieferen Einblick in das Spiel und können es auf die tatsächliche Kindertauglichkeit überprüfen.

Der Großteil der angebotenen Browserspiele für Kinder lässt sich in folgende Kategorien einteilen:
Rätsel- und Lernspiele: Auch Eltern, die Videospielen ansonsten misstrauisch gegenüberstehen, haben an Lernspielen selten etwas auszusetzen. Auf spielerische Art erweitern die Kinder ihr Wissen zu bestimmten Themengebieten oder schulen ihr logisches Denken.

Gestalterische Spiele:
Zu dieser Kategorie gehören zum Beispiel die typischen Ankleidespiele. Kinder, die sich gerne kreativ ausleben, haben hier besonders viel Freude.

Geschicklichkeitsspiele:
Diese spaßigen Games sind perfekt für den kurzen Spielspaß zwischendurch. Nebenbei werden hier Reflexe und Koordination geschult.
Solche kurzen Spiele eignen sich auch schon für jüngere Kinder. Andere Spiele sind auf eine längere Spieldauer ausgelegt. Oft müssen Spieler sich einen Account erstellen, um ihre Fortschritte speichern zu können. Diese komplexeren Spiele eignen sich für etwas ältere Kinder ab ca. 10 Jahren.

Meistens gehören sie diesen Kategorien an:
Aufbauspiele: Egal ob Farmen, Freizeitparks oder Burgenlandschaften errichtet werden – kleine Baumeisterinnen und Baumeister kommen hier voll auf ihre Kosten.
Rollenspiele: Kinder haben besonders viel Freude daran, in eine andere Rolle zu schlüpfen und fremde Welten zu erkunden. Durch viele Aufgaben und spannende Kämpfe (natürlich in kindgerechter Darstellung) wird es garantiert nicht langweilig.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.